Tierfreundeblog

Dieser Blog ist für jeden der Tiere liebt

Die Top 5 kleine Hunderassen die perfekt für dich und deine Familie sind

chihuahua kleine Hunde - Tierfreundeblog

Die Top 5 kleine Hunderassen die perfekt für dich und deine Familie sind.

Du hast dich gefragt, welche kleine Hunderasse perfekt für dich und deine Familie geeignet ist? Und du ihn im besten Fall auch in deiner Wohnung halten kannst ?

Egal ob ein großer oder ein kleiner Hund, die Anpassungsfähigkeit eines Hundes an einen kleinen Wohnraum, wie zum Beispiel in einer kleinen Wohnung, hängt überwiegend vom Energielevel und wie viel Bewegung der Hund benötigt ab.

Ja, auch Hunde die viel Energie haben, können sich in einer kleinen Wohnung wohl fühlen, solange ihr halter die mentalen und physischen Bedürfnisse befriedigt.

Je mehr Energie der Hund hat, umso mehr Zeit wirst du für Aktivitäten mit dem Hund einplanen müssen. Dazu gehören zum Beispiel Spaziergängen, Jogging und ausgiebiges Spielen.

Kleine Hunderassen mit geringerem Energielevel benötigen zwar durchaus weniger Bewegung, aber auch sie brauchen ausreichend Auslauf, damit sie nicht übergewichtig und depressiv werden.

Also Vorhang auf für meine Top 5 kleine Hunderassen

Nummer 1 – kleine Hunderassen: der Chihuahua

Meine Nummer 1 der kleinen Hunde auf der Liste gilt sogar wirklich als kleinster Hund der Welt.

Die Hunderasse wurde unteranderem berühmt, durch viele Promis, wie zum Beispiel Britney Spears, Paris Hilton oder Madonna, die die kleinen Hunde immer gerne in Ihrer Handtasche herumgeführt haben.

Und doch ist der ursprünglich mexikanische Rassehund eigentlich sogar viel mehr als nur ein luxuriöses Schoßhündchen.

Mit einem Gewicht von 1,5 – 3KG und einer Größe zwischen 15 – 23cm ist der Chihuahua ein echtes leichtgewicht. Mit einer Lebenserwartung von 18 – 20 Jahren steht diese Hunderasse ganz oben an der Spitze, der Hunde, die am ältesten werden können.

Diese aufgeweckte kleine Hunderasse gilt als sehr Lebendig, Konzentriert, Tapfer aber auch sehr Hingebungsvoll. Und kommt meistens in den Farben Weiß, Schwarz, Reh – und Schokoladenbraun und in Creme daher gelaufen.

Durch ihre Intelligenz, und Ihr Einfühlungsvermögen und auch ihre Größe machen die kleinen Energiebündel vor allem in den USA auch zu einem gern gesehenen Therapiehund.

Auch als Wachhunde sind die kleinen Hunde durch Ihre permanente Aufmerksamkeit nicht gerade ungeeignet.

Auch wenn diese Hunderasse wirklich sehr klein ist, ist sie bei richtiger Zucht sehr robust und widerstandsfähig gegenüber Krankheiten.

Obwohl man diese kleinen Hunde normalerweiße als „Handtaschenhunde“ kennt, wollten sie nicht ständig getragen werden. Sie lieben es Ihre Umgebung eigenständig erkunden zu können.

Chihuahuas sind sehr verspielt und lieben den engen Kontakt zu ihren lieblings Menschen. Ihrer Bezugsperson weichen sie nur ungern von der Seite.

Selbst bei Gefahr würden die kleinen Helden niemals zögern, sondern ihre Herrchen verteidigen, selbst dann nicht, wenn die kleinen Hunde sich damit selbst in Gefahr bringen würden.

Da Chihuahuas sehr viel Aufmerksamkeit von Ihrer Familie einfordern, kommen die Hunde nicht sehr gut mit kleinen Baby klar.

In einer Familie mit Kindern die schon etwas älter sind (ab ca. 6 – 7 Jahren) kommen sie aber dann schon besser klar und fühlen sich wohl.

 

kleine Hunderassen Chihuahua

Wenn du dich für diese Hunderasse interessierst, empfehlen wir dir das ebook „Chihuahua Guide“ von Lisa Ostermayr. Das Buch ist auch in gedruckter Form erhältlich und du kannst es hier bestellen.

 

Nummer 2 – kleine Hunderassen: der Zwergspitz (Pomarian)

Meine Nummer 2 ist wenn auch nur ein bisschen größer als meine Nummer 1. Der Chihuahua, welcher als kleinster Hund der Welt gilt.

Die kleinen Wirbelwinde beeindrucken nicht mit Größe, dafür aber mit Freundlichkeit, Selbstbewusstsein und Energie. Kein Wunder also, dass immer mehr Vierbeiner dieser Spitz-Art die Herzen und Haushalte vieler Hundefreunde erobern.

Mit einer Größe zwischen 18 – 25 cm und einem Gewicht von bis zu 4 Kg werden die Vierbeiner im schnitt zwischen 12 – 16 Jahre.

Der Zwergspitz oder Pomeranian ist eine anhängliche und sehr lebhafte Hunderasse mit der Herkunft aus Deutschland, die weltweit sehr beliebt ist.

Die Hunderasse stammt vom Spitz ab, den es heutzutage in vielen verschiedenen Größen sowie in zahlreichen Farbvariationen gibt.

Schon auf griechischen Vasen sind Hunde abgebildet, die als eine Art Urspitz interpretiert werden können.

Erst in den siebziger Jahren kam der Pomeranian zurück nach Deutschland, wo er aufgrund seiner Körpergröße den Namen Zwergspitz bekam. Genaugenommen ist der Zwergspitz keine eigene Rasse, sondern eine sehr kleine Variante des Deutschen Spitzes.

Der Zwergspitz ist klein, doch strahlt für gewöhnlich ein großes Selbstbewusstsein, teilweiße sogar ein kleines bisschen Arroganz aus. Und das wie für kleine Hunde fast schon gewöhnlich, auch gegenüber großen Hunden.

Dabei ist er zwar wachsam, aber nicht aggressiv, sondern freundlich sowohl zu Menschen als auch zu anderen Tieren. Diese Rasse eignet sich super dazu, mit mehreren anderen Hunden gehalten zu werden.

Am besten übt Ihr gleich zu Beginn, dass dein Tier auch einmal wenige Stunden alleine bleiben kann, sonst wird dies beim erwachsenen Tier umso schwieriger.

Zwar solltest du deinen Freund nicht länger als nötig allein lassen, doch kommt es immer einmal vor wie zum Beispiel vom Arztbesuch bis zum Ausflug auf den Weihnachtsmarkt, bei denen dein Freund kurz zuhause bleiben muss, was dieser Rasse von Natur aus eher schwerfällt.

Auch wenn die Hunderasse klein ist, ist sie in keinem Fall Faul und will nur auf der Couch liegen.

Meistens genießt die Hunderasse lange Spaziergänge in normalem Tempo da er durch seine kleinen Beine nicht für lange sprints ausgelegt ist.

Eine Ausführliche Beschreibung über diese kleinen Hunde findest du hier.

 

pomeranian-zwergspitz-liegend-gras-kleine-hunderassen

 

 

werbebanner

 

 

 

Nummer 3 – kleine Hunderassen: der Dackel (kurzhaar / rauhaar Dackel)

Meine Nummer 3, der Dackel ist eine recht kleine Hundrasse, er gilt allerdings mit einer Größe von 17 – 27 cm und einem Gewicht von 5 – 9 Kg nicht als kleinster Hund der Welt.

Mit einer Lebenserwartung von 12 – 15 Jahren sind die abenteuerlustigen, kleinen schnüffler oft ein Gefährte, welcher gerne bei der Jagt zum Einsatz kommt. Doch auch als Familien Tier eignet sich diese kleine Hunderasse sehr gut.

Seiner Familie gegenüber ist der Dackel auf jeden Fall sehr treu und auch gegenüber Kindern sehr freundlich. Außerdem verträgt er sich gut mit anderen Haustieren, vorallem wenn er als Welpe bei ihnen aufwächst.

Dafür ist der Dackel aber auch ein sehr guter Wachhund, wer nicht zur Familie gehört, dem ist er im Normalfall gegenüber recht misstrauisch, dabei ist es egal ob Erwachsen oder Kind.

Daher kommt es auch gerne mal dazu, das sie laut bellen. Wenn er das Gefühl hat, dass seine Familie angegriffen wird, ist er sofort zur Stelle, um sie zu verteidigen.

Der Dackel ist ein sehr verspielter und lustiger Geselle. Wenn er mit seinem langen Körper und den kurzen Beinen selbstbewusst „angedackelt“ kommt, kann sich niemand seinem Charme entziehen.

Dackel sind aber auch furchtlos, unabhängig, wild, haben wenig Geduld und können recht dickköpfig sein.

Es ist nicht schwer, einem Dackel Kommandos beizubringen. Diese kleine Hunderasse braucht Disziplin und Beharrlichkeit.

Auch wenn diese süßen Vierpfoter sehr kurze beine haben lieben sie es sich zu bewegen. Klar braucht ein Dackel nicht soviel Bewegung wie z.B ein Husky dennoch will er nicht den ganzen Tag auf der Couch liegen.

 

kleine Hunderassen Dackel

 

 

 

Nummer 4 – kleine Hunderassen: der Pudel

Der Pudel zählt zwar nicht als kleinster Hund der Welt, ist allerdings durch seine unterschiedlichen Rassen sowohl als kleine Hunderasse als auch als große Hunderasse vertreten.

Bei der Hunderasse Pudel unterscheidet man zwischen:

  • Toypudel – diese werden im schnitt bis zu 28 cm groß
  • Zwerpudel – diese werden im schnitt zwischen 28 – 35 cm groß
  • Kleinpudel – diese werden im schnitt bis zu 35 – 45 cm groß
  • Großpudel – diese werden im schnitt bis zu 45 – 62 cm groß

Mit einem Gewicht zwischen 2,5 – 6Kg und einer Lebenserwartung zwischen 13 – 18 Jahren ist der Pudel ein super lieber und süßer Gefährte für Familien mit Kindern.

Der Jagdinstinkt ist beim Kleinpudel nicht ausgeprägt.  Da die Freude am Apportieren dennoch vorhanden ist, liebt der Vierbeiner Ballspiele.

Konsequente Erziehung gibt dem kleinen Hund Sicherheit. Bereits bei Welpen kann mit spielerischen Erziehungseinheiten begonnen werden*.

 

Die Fellpflege ist einer der wenigen rassespezifischen Punkte, über die man sich vor der Anschaffung Gedanken machen sollte.

Ein Besuch im Hundesalon alle sechs Wochen oder das Erlernen der Scherkunst und der Anschaffung der nicht gerade billigen Utensilien sind beim Pudel ein Muss.

Ungepflegte Pudel verfilzen in kürzester Zeit und dies sieht nicht nur grässlich aus, sondern führt auch sehr schnell zu Hauterkrankungen, Parasitenbefall und penetrantem Gestank.

Schon mancher Pudel endete als verwahrlostes, bemitleidenswertes Bündel, weil seinem Besitzer die Fellpflege über den Kopf gewachsen war.

 

Hier habe ich dir ein Paar Produkte* verlinkt, damit dir die Fellpflege bei deinem Liebling nicht über den Kopf wächst.

kleine Hunderassen klein Pudel

 

Nummer 5 – kleine Hunderassen: der Yorkshire Terrier

Und zu guter letzt ein Anwärter auf den Titel „kleinster Hund der Welt“ dennoch kann diese kleine Hunderasse nicht ganz mit der „Größe des Chihuahua“ mithalten. Der Yorkshire Terrier.

Die kleine Hunderasse kommt mit einer Größe von 19 – 23 cm und einem Gewicht von 1,6 – 3,5 Kg daher und zählt mit seinem Kühnen, Mutigem aber auch sehr Intelligenten und Unabhängigen Gemüt zu einem der am weit verbreitetsten kleinen Hunderassen in Deutschland.

Die Lebenserwartung der kleinen Zottel liegt zwischen 12 – 16 Jahren.

Der Yorkshire Terrier ist anfangs nur schwer stubenrein zu bekommen, weshalb ein frühes Training mit diesen kleinen Hunden sehr zu empfehlen ist.

Aufgrund Ihrer Terrier Persönlichkeit ist diese kleine Hunderasse oftmals recht giftig zu kleinen Kindern. Allerdings können sie sich auch recht schnell an Kinder gewöhnen.

Yorkshire Terrier können empfindliche Verdauungssysteme haben und beim Essen wählerisch sein. Essprobleme können dann vorkommen, wenn dein Yorkie Zahn- oder Zahnfleischprobleme hat.

Yorkshire Terrier halten sich für große Hunde und werden stets den Kampf mit einem großen Hund suchen, insofern man es ihnen erlaubt. Deshalb sollte man mit Ihm wie oben geschrieben eine Hundeschule besuchen oder ein Hundetraining mit ihm Absolvieren.

 

yorkshire-terrier-kleine-hunderassen

 

 

 

 

kleinster Hund der Welt kleinster Hund der Welt kleinster Hund der Welt kleinster Hund der Welt kleinster Hund der Welt kleinster Hund der Welt kleinster Hund der Welt