Tierfreundeblog

Dieser Blog ist für jeden der Tiere liebt

Aquarium Tierfreundeblog

Du hast schon immer davon geträumt, ein eigenes Aquarium zu besitzen? Dich aber nie getraut, mit diesem Hobby anzufangen? Dann ist dieser Aquarium Guide genau das Richtige für Dich, denn hier erfährst Du alles, was du über die Unterwasserwelten für zu Hause wissen musst.

Grundlegen Gedanken, bevor du mit der Aquaristik startest

Fische zu beobachten kann sehr entspannend sein. Und so ein Aquarium ist ein echter Hingucker in der Wohnung. Doch hast du dir auch genug Gedanken über die Pflege und Einrichtung des Aquariums gemacht? Die Pflege von pflanzen und Fischen sowie die regelmäßige Reinigung des Aquarium braucht Zeit. Fische an sich brauchen zwar nicht viel Aufmerksamkeit, aber es erfordert einige Kenntnisse über die Fütterung und pflege von ihnen. Fische können bei richtiger Pflege bis zu 10 Jahre alt werden. Hast du Lust, so lange für diese Lebewesen zu sorgen?
Wenn dir der Zeitaufwand nicht zu viel ist und du die letzte Frage mit Ja beantworten kannst, dann steht deinem ersten Aquarium nichts mehr im Wege.

Bevor es jetzt losgeht mit dem Aquarium kaufen, überlege Dir, wo du es platzieren möchtest. Fische brauchen einen ruhigen Standort mit möglichst wenig Sonneneinstrahlung, denn Sonneneinstrahlung fördert die Algenbildung.
Aquarien sind schwer, deswegen muss der Untergrund stabil sein. Achte dabei auf genügend Platz, damit du ohne Probleme das Becken öffnen kannst.

Aquarium kaufen und einrichten

Beim Kauf des Aquariums kommt es natürlich auch darauf an, welche Fische du halten möchtest. Es sollte nicht zu klein sein, weil die Wasserqualität länger in größeren Aquarien stabil bleibt. Mindestens 80 Liter sollte ein Becken fassen können, größer ist immer gut, aber dies ist auch eine Frage des Platzes. Als Anfänger ist es für dich am einfachsten ein komplettes Aquarium Starter-Set zu kaufen. Die Grundausstattung musst du so nicht extra kaufen, denn es enthält Beleuchtung, Heizung, Thermometer und Filteranlagen.

Eine Heizung darf bei einem Süßwasseraquarium niemals fehlen. Die Beleuchtung musst du nicht dauerhaft anhaben, mindestens aber 12 Stunden lang. Eine richtig angewandte Beleuchtung reduziert die Algenbildung im Aquarium.

Wenn du das Aquarium einrichtest, beginnst du als Erstes mit dem Boden. Entweder nimmst du dafür Aquariensand oder gereinigten Kies, der nicht zu grobkörnig ist.
Danach wird ein Teil des Wassers eingefüllt, bevor du die Pflanzen einsetzten kannst. Du kannst unterschiedliche Pflanzen wählen, ganz nach deinem Geschmack. Die Pflanzen sorgen dafür, dass der Ph-Wert des Wassers im Gleichgewicht bleibt und die Fische mit Sauerstoff versorgt werden. Nach diesem Schritt kannst du den Rest des Wassers auffüllen.

Jetzt bist du fast fertig mit der Einrichtung des Aquariums und kannst die Filteranlagen, Beleuchtung, Heizung und Thermometer installieren. Wie dies genau funktioniert, steht bei einem Aquarium Starter-Set in der Anleitung.

Tetra Starter Line 54 L Aquarium Komplett-Set mit LED-Beleuchtung - stabiles Einsteigerbecken mit Technik, Futter und Pflegemitteln, Farbe: Schwarz

Tetra Starter Line 54 L Aquarium Komplett-Set mit LED-Beleuchtung - stabiles Einsteigerbecken mit Technik, Futter und Pflegemitteln, Farbe: Schwarz
  • Stabiles Glasaquarium mit den Maßen 60 x 30 x 30 cm (54 L Volumen) und 4 mm Glasstärke / Robuste Abdeckung in stilvoll geschwungenem Design mit praktischer Futterklappe
  • Leistungsstarker Filter – Tetra EasyCrystal Filterbox (3,5 Watt) – für eine moderne, saubere und effiziente Filterung / Energieeffiziente 10 Watt starke LED-Beleuchtung
  • Zwei Filterkartuschen, die jeweils kinderleicht und ohne nasse Hände ausgewechselt werden können / Zuverlässiger 50 Watt Heizer – voreingestellt auf 25° C
Werbung Zuletzt aktualisiert am: 26.10.2021 um 14:51 Uhr.

 

Wichtig: Wasserqualität

Auf die Wasserqualität muss immer geachtet werden, schon kleine Unstimmigkeiten können für die Fische gefährlich werden. Du kannst, um die Wasserqualität zu verbessern, schon Fischfutter ins Aquarium geben, bevor deine neuen Bewohner eingezogen sind.
Hier ein kleiner Überblick, welche Werte von Bedeutung sind:

• die Wasserhärte
• Ph-Wert
• Temperatur
• Nitrit und Nitrat

Mit Aquarium-Teststreifen kannst du die Werte regelmäßig überprüfen.

Tetra Test 6in1 - Wassertest für das Aquarium, schnelle und einfache Überprüfung der Wasserqualität, 1 Dose (25 Teststreifen)

Tetra Test 6in1 - Wassertest für das Aquarium, schnelle und einfache Überprüfung der Wasserqualität, 1 Dose (25 Teststreifen)
  • Schnelle und einfache Überprüfung der Wasserqualität. Mit dem Tetra Test 6in1 können Sie in Sekundenschnelle prüfen, ob sich das Aquarienwasser in optimalem Zustand befindet
  • Teststreifen ein paar Mal durch das Wasser ziehen, überschüssiges Wasser abschütteln, den Chlor-Testabschnitt mit der Bezugsskala vergleichen und nach 60 Sek. die übrigen Testabschnitte vergleichen
  • Ermittelt den pH-Wert, die Karbonat- und Gesamthärte (KH+GH), den Nitrit (NO2)-, Nitrat (NO3)- und Chlor (Cl2)-Gehalt
Werbung Zuletzt aktualisiert am: 26.10.2021 um 14:51 Uhr.

 

Wann kannst du die Fische ins Aquarium einsetzen?

Mindestens 14 Tage nach der Einrichtung des Aquariums kannst du die Fische einsetzten. Aber auch nur, wenn sich alles gut eingerichtet hat. Damit sind die richtigen Werte der Wasserqualität gemeint. Bevor du deine ersten Fische kaufst, überprüfe unbedingt nochmals die Werte mithilfe der Teststreifen.

Vermeide es am Anfang zu viele Fische zu kaufen, denn dadurch kann sich die Qualität des Wassers schnell verschlechtern. Fünf Fische sind ein guter Start für deine erste Unterwasserwelt.

Die Fütterung der Fische

Wenn Fische zu viel Futter bekommen, können sie daran sterben. Deswegen lässt du dich am besten von einem Fachmann beraten. Auch welches Futter Fische bekommen, richtet sich an die Art der Fische. Unter den Fischen gibt es drei verschiedene Fresstypen, die Pflanzenfresser, Fleischfresser und Allesfresser.
Einige Fische brauchen nur alle 2-3 Tage eine Fütterung, bei allen anderen Fischarten genügt es, sie einmal am Tag zu füttern.
Anders als bei anderen Tieren musst du deine Fische nicht immer zur selben Uhrzeit füttern. Was du aber unbedingt beachteten solltest, ist das die Beleuchtung 30 Minuten vor und nach der Fütterung angeschaltet sein muss.

TetraMin Flakes - Fischfutter in Flockenform für alle Zierfische, ausgewogene Mischung für gesunde Fische und klares Wasser, 1 L Dose

TetraMin Flakes - Fischfutter in Flockenform für alle Zierfische, ausgewogene Mischung für gesunde Fische und klares Wasser, 1 L Dose
  • Mischung aus sieben verschiedenen Flocken. Hergestellt aus über 40 hochwertigen Rohstoffen
  • Besondere Schwimm - und Sinkeigenschaften der Flocken ermöglicht den unterschiedlichen Fischen eine optimale Futteraufnahme
  • Patentierte BioActive Formel stärkt das Immunsystem für ein langes Fischleben
Werbung Zuletzt aktualisiert am: 26.10.2021 um 14:51 Uhr.

 

Regelmäßiger Wasserwechsel

Das Wasser musst du mindestens einmal im Monat komplett auswechseln. Dabei gilt zu beachten, dass das ausgetauschte Wasser nicht zu kalt ist. Idealerweise sollte das Wasser an die Temperatur des Wassers im Aquarium angepasst sein. In kleinen Aquarien muss das Wasser alle ein bis zwei Wochen gewechselt werden. Einfacher als das Wasser komplett zu wechseln ist es, mindestens 20-30 Prozent des Wassers auszutauschen. Dies sollte allerdings öfter passieren als nur einmal im Monat.
Für den Wechsel des Wassers brauchst du einen Aquarienschlauch und einen großen Eimer. Der Schlauch darf nicht in die Inneneinrichtung gelangen, sondern nur ins Wasser gelangen. Für den Wechsel kannst du normales Leitungswasser nehmen.

Weitere Informationen und Produktideen findest du auf Aquaristikworld.

Hier kommst du wieder zur Startseite.